Header-Bild

Kronberg Update Juni 2017

Ortsbeiräte

Pressemitteilungen:          

 

Sicherheit auf der B455 und Sauberkeit in der Westerbachstraße.

 

Sicherheitsrisiko B455: Anfrage zur Tempobegrenzung

Anlässlich mehrerer zum Teil schwerer Unfälle auf der B455 in den letzten Wochen und Monaten stellt der SPD-Vorsitzende und Ortsvorsteher Kronberg, Thomas Kämpfer, eine Anfrage an den Magistrat zum Tempolimit. Die SPD begrüßt das neue Tempolimit von 60 km/h statt bisher 80 km/h und plädiert für regelmäßige Geschwindigkeitskontrollen auf dieser stark befahrenen Bundesstraße – sowie für weitere Sicherheitsmaßnahmen, um neben den Auto- und Motorradfahrern auch querende Fußgänger und Radfahrer besser zu schützen.

 

Sauberkeit in der Westerbachstraße: Anfrage zum Zustand

Verbogene oder fehlende Begrenzungspfosten, verwilderte Blumenkübel und verschmutzte Straßenränder: Von Kronberger/innen auf den Zustand im Bereich Westerbachstraße / Am Schanzenfeld angesprochen, hat Thomas Kämpfer diesen für eine Anfrage an den Magistrat dokumentiert. Thomas Kämpfer fragt hier auch nach konkreten Maßnahmen zur Verbesserung.

(Pressemitteilung 29.05.2017)

 

 

 

 

Wieder intakt: Das Wassertretbecken im Kronthal.

Ein Jahr lang waren die beliebten Wassertretbecken im Kronthal nicht nutzbar. Dank einer Initiative von Ortsvorsteher und SPD-Ortsvereinsvorsitzendem Thomas Kämpfer sind die Becken wieder mit frischem Quellwasser gefüllt und intakt.

 

Versickerndes Wasser, leere Becken.

Vor fast einem Jahr im Juni 2016 waren beide Wassertretbecken sehr zum Ärger vieler Bürgerinnen und Bürger leider nicht mehr benutzbar. Dies war Gegenstand einer Anfrage von Ortsvorsteher Thomas Kämpfer an den Magistrat, in der er wissen wollte, warum die Becken nicht mehr nutzbar sind und ob und wann sie wieder genutzt werden können. Der Magistrat antwortete, dass das Quellwasser sehr aggressiv sei und die Fugen in den Becken so stark angegriffen habe, dass ein Teil des Wassers durch die undichten Fugen außerhalb der Becken versickere. Man überlege an einer Lösung hierfür, um die Becken weiter betreiben zu können.

 

Frische Abdichtung, volles Becken.

Diese Lösung hat man zumindest für das große Becken offenbar gefunden. Die Fugen wurden mit einer hoffentlich widerstandsfähigeren Fugenmasse neu abgedichtet. Das Becken ist nun wieder für die Besucher des Quellenparks im Kronthal nutzbar.

„Es freut mich sehr, dass hier zumindest für das große Becken eine Lösung gefunden wurde, die das Becken hoffentlich für eine lange Zeit wieder nutzbar macht. Die zahlreichen Besucher des Quellenparks werden sich darüber freuen, wieder 'Wassertreten' zu dürfen. Danke an alle in der Verwaltung und am Bauhof, die an der Lösung mitgewirkt haben“, so Ortsvorsteher Kämpfer abschließend.

 (Pressemitteilung / 22.05.2017)