Header-Bild

Baukultur ist auch Kultur!

 

Presseberichte

Bericht (Pressemitteilung)

Erfolgreiche Kulturveranstaltung des Ortsverein der SPD

Die Führung durch den Peter Behrens-Bau, die der Ortsverein der SPD für Architekturinteressierte am 24. Juli angeboten hatte, war mit 50 Personen voll ausgebucht.
Die Teilnahmer waren begeistert von dem in den 1920er Jahren gebauten Ensemble aus Backstein. Im Inneren waren sie fasziniert von dem Zusammenspiel von Farbe und Form der Kuppelhalle, den Ornamenten aus viel farbigem Backstein sowie den Lampen, Türgriffen und Glasfenster, die Peter Behrens in seine Gestaltung bis ins kleinste Detail einbezogen hatte.
„Umbautes Licht“ so hat man die Kuppelhalle mit ihren drei riesigen sternförmigen Glaskuppeln genannt, die in wirtschaftlich schwierigsten Zeiten bei knappe Baumaterialien in nur vier Jahren von dem Architekten Behrens erbaut wurde, wie die Führerin mit weiteren Aspakten zum Bau berichtete.

Beim gemeinsamen Ausklang, mit nahezu allen Gästen, im Höchster Lokal „Zum Bären“ klang die Begeisterung für dieses Gesamtkunstwerk in den Gesprächen nach und das Interesse an weiteren Architekturveranstaltungen der SPD wurde deutlich bestätigt.

 „Kultur macht unser aller Leben reicher“ – in diesem Sinne wird der Ortsvein der SPD Kronberg weitere Angebote machen. Der nächste architektonische Ausflug ist bereits für den Herbst diesen Jahres geplant. Er wird bezugnehmen auf aktuelle Themen der Stadtplanung, soviel sei verraten.

Der Vorstand der SPD Kronberg, Thomas Kämpfer und Andrea Poerschke, erwarten wieder eine rege Teilnahme.

Einladung und Pressemitteilung

Baukultur ist auch Kultur!
Kostenlose Führung durch den Peter Behrens-Bau – ein Meisterwerk der Industriearchitektur

Der Ortsverein der SPD Kronberg lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu einer kostenlosen Führung in netter Gesellschaft durch den Peter Behrens Bau im Industriepark in Höchst ein. In den 1920er Jahren gebaut, erinnern seine äußeren Formen an den Burgenbau: Turm und Brücke, einst Symbol der Hoechst AG, bildeten das Tor zur Fabrik und zugleich zum Stadtteil. Im Inneren faszinieren das Zusammenspiel von Farbe und Form in der Kuppelhalle, die Ornamente aus Bauhaus und Backstein sowie die Lampen, Türgriffe und Glasfenster von  Peter Behrens Gestaltungskunst. Der Bau gilt als Markstein der Industriearchitektur. Er ist ein Juwel, im Sinne eines Gesamtkunstwerk, das bis heute in seiner Einzigartigkeit erhalten blieb.

Die Führung findet statt am Freitag, den 24. Juli 2015 und beginnt pünktlich um 
17.00 Uhr im Industriepark Höchst, Tor Ost. Die Namen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer müssen der heute dort ansässigen Infraserv Höchst aus Sicherheitsgründen vorher bekannt gegeben werden. Deshalb wird um Anmeldung bis zum 17. Juli 2015 per mail an andrea.poerschke@t-online.de gebeten, die auch telefonisch unter 321474 zu erreichen ist. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Im Anschluss an die einstündige Führung besteht die Möglichkeit den Abend bei „Wein und Weck“ in einem gemütlichen Lokal in der Höchster Altstadt zu genießen.

Und was verbindet den Architekten Peter Behrens mit Kronberg?
Was nur wenigen bekannt ist: Sein letzter großer Auftrag führte Peter Behrens nach Kronberg. Die sehr begüterte Clara Ganz ließ sich – wie vier Jahrzehnte zuvor die verwitwete Kaiserin Friedrich – in Kronberg ihren Altersruhesitz errichten. Mitten in der Weltwirtschaftskrise erhielten die Kronberger Handwerker auf diesem Weg bedeutende Aufträge und Peter Behrens hatte im kleinen Maßstab 1931 Gelegenheit, auch in Kronberg mit dem Bau der Villa Ganz seine architektonische Größe zu zeigen. 

Der Architekt Peter Behrens war im Übrigen auch einer der bedeutenden Industriegestalter seiner Generation und Mitglied im 1907 gegründeten Deutschen Werkbund. 1914 war er führend an der Gestaltung der international hoch geschätzten Werkbund-Ausstellung in Köln beteiligt, die als Durchbruch der „klassischen Moderne“ im Deutschen Reich gilt. Mit der Firma Braun ist in Kronberg die markanteste Industrieproduktion im Geiste dieser „klassischen Moderne“ zu Hause und in der BraunSammlung mit ihren fast 1.000 Exponaten vorbildlich dokumentiert. 

„Kultur macht unser aller Leben reicher – in diesem Sinne freuen wir uns als SPD Kronberg interessierten Bürgerinnen und Bürgern den Kulturschatz „Behrensbau“ näher bringen zu können.“
Thomas Kämpfer und Andrea Poerschke für den Vorstand der SPD Kronberg.