Header-Bild

Auf einen Äppler mit den Kandidaten

 

Bericht (Pressemitteilung)

Zustimmung zur Bahnhofsbebauung, aber Sorge über fehlende Lebendigkeit in der Altstadt und das Auseinanderdriften von Arm und Reich in Kronberg

SPD stellte ihre Kandidaten und neue Umfrageergebnisse im Obsthof Krieger vor

Kronberg, 23.11.2015. Für viel Gesprächsstoff sorgten bei der Vorstellung der SPD-Kandidaten für die Kommunalwahl 2016 die Ergebnisse einer Umfrage, die Mitte Oktober in Kronberg und Oberhöchstadt durchgeführt worden war. „Wir wollten wissen, wie die Kronbergerinnen und Kronberger kurz vor der Kommunalwahl die wichtigsten kommunalpolitischen Themen sehen“, erläuterte Christoph König, Fraktionsvorsitzender und Spitzenkandidat seiner Partei. Das ISK-Institut für Kommunikation aus Frankfurt hatte deshalb 70 wahllos ausgesuchte Bürger auf dem Berliner Platz und auf dem Dalles interviewt und ihnen dabei die Gelegenheit gegeben, die für sie wichtigen Themen selbst zur Sprache zu bringen. „Es ist bemerkenswert, mit welcher Eindeutigkeit die Interviewten in der Bebauung am Bahnhof vor allem die Chancen für die weitere Entwicklung Kronbergs sehen. Dieses Thema hatte in den Interviews klar die höchste Priorität für die Befragten. Dagegen gab es auch ausgesprochen große Sorgen über die fehlende Lebendigkeit der Kronberger Altstadt und ihre Fußgängerzone, die ja leider keine sei. Und auch eine drohende Spaltung der Gesellschaft, in der die Lebenswirklichkeiten von Wohlbetuchten und denen, die mit wenig auskommen müssen, selbst in einer kleinen Stadt wie Kronberg nicht mehr viel gemein haben, beunruhigt viele“, so Christoph König weiter.

Die SPD hatte die Kronberger Bürgerinnen und Bürger am Sonntagnachmittag in den Obsthof Krieger eingeladen, um in lockerer Atmosphäre Gelegenheit zum Kennenlernen und zum Gespräch mit ihren Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahl 2016 zu geben.

Nach einer kurzen Einführung von Dieter Krieger über den Obsthof und die Herstellung  verschiedener Apfelweinsorten übernahm es Christoph König, die Gäste auf den kommenden Wahlkampf einzustimmen. „Ich bin überzeugt davon, dass wir in der zu Ende gehenden Wahlperiode gute Arbeit geleistet haben und die Bürger es zu schätzen wissen, dass wir tatsächlich und auch gegen Widerstände tragfähige Zukunftsperspektiven für unsere Stadt schaffen“, sagte König. Mit Blick auf die Kandidatinnen und Kandidaten seiner Partei fügte er hinzu „es ist uns gelungen, mit einer guten Mischung unterschiedlichster Persönlichkeiten den Bürgerinnen und Bürgern auch ein attraktives personelles Angebot zu machen.“ In den sich anschließenden Gesprächen mit den Kandidaten wurden auch die Herausforderungen der Unterbringung der Flüchtlinge in Kronberg immer wieder thematisiert, doch da zeigte sich die Stärke der SPD  in Kronberg. Viele Mitglieder arbeiten aktiv in der Flüchtlingshilfe mit und gemeinsam werde auch die gute Integration der Flüchtlinge gelingen, hieß es.

Foto: Günter Budelski

Einladung und Pressemitteilung

Gespräche und geselliges Beisammensein im Obsthof Krieger

Kronberg, 09.11.2015. Am Sonntag, den 22. November 2015, stellt die SPD Kronberg ihre Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahl im März 2016 vor. Interessierte Kronberger Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, bei Prager Schinken, Kartoffelsalat und Apfelwein die Menschen, die für die SPD kandidieren, persönlich kennenzulernen und mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Los geht es um 16.00 Uhr im Obsthof Krieger, Geiersbergweg 1 in 61476 Kronberg. Dort wird es zusätzlich zu der Hofgaststätte ein beheiztes Zelt geben. Gegen 19.30 Uhr ist ein gemeinsamer Spaziergang zurück Richtung Altstadt geplant.

Nach einer kurzen Einführung von Dieter Krieger über den Obsthof und die Herstellung verschiedener Apfelweinsorten wird Christoph König, SPD-Spitzenkandidat und Vorsitzender der SPD-Fraktion in der Kronberger Stadtverordnetenversammlung, über die Ergebnisse einer Umfrage berichten. Mitte Oktober ist ein Meinungsforschungsinstitut für die SPD in Kronberg unterwegs gewesen, um ein kommunalpolitisches Stimmungsbild vor dem Beginn des Kommunalwahlkampfes einzufangen. Insgesamt 70 Interviews mit Kronberger Bürgern wurden geführt und die so gewonnenen Eindrücke enthalten durchaus Überraschendes. Damit ist für Gesprächsstoff gesorgt!

Die SPD Kronberg freut sich, wenn viele Kronbergerinnen und Kronberger dieses Angebot zum Dialog und zum direkten Kontakt mit den SPD-Kandidaten annehmen und am 22. November 2015 im Rahmen ihres Spazierganges am Sonntagnachmittag im Obsthof Krieger vorbeischauen.