30.11.2019 in Kommunalpolitik

CDU sorgt für Verunsicherung im Seniorenstift Kronthal

 

„Im Seniorenstift Kronthal gehen Verunsicherung, Sorge und Angst um“, berichtet SPD-Fraktionsvorsitzender Christoph König, der als mit Betreuungssachen befasster Amtsrichter seit vielen Jahren regelmäßig Senioren- und Pflegeheime im Hochtaunus- und Main-Taunus-Kreis besucht.

17.11.2019 in Anträge

SPD und Grüne beantragen Einführung des Modells „Stadtmaler für Kronberg“ im Fritz-Best-Haus

 

Beschlussvorschlag:
Nach dem Vorbild des Modells eines Stadtschreibers (z.B. Bergen Enkheim) wird das Fritz-Best-
Haus im Talweg 41 einer Stadtmalerin oder einem Stadtmaler zu einem ermäßigten Mietpreis und
einem Stipendium von 10.000 €/ Jahr für 2 Jahre als Wohnung und Atelier zur Verfügung gestellt.
Als Gegenleistung zum Stipendium überlässt die Stadtmalerin / der Stadtmaler der Stadt
Kronberg eine bestimmte Zahl ihrer / seiner während der Residenz entstandenen Werke, betreut
das Fritz-Best-Museum und unterrichtet in der Kunstschule Kronberg im Museum Malerkolonie..
Die Stadt Kronberg schreibt Wohnung und Atelier für eine/n Stadtmaler/in in deutschen und
europäischen Hochschulen für Bildende Künste aus. Eine Jury aus je einer Person der Stiftung
Kronberger Malerkolonie, Frankfurter Künstlergesellschaft und Städelschule oder einer
vergleichbaren Einrichtung sucht aus den Bewerbungen gemeinsam die / den Stadtmaler/in aus.

31.10.2019 in Kommunalpolitik

Unser Bürgermeisterkandidat heißt Christoph König

 

Nachdem der derzeitige Bürgermeister Klaus Temmen, den die SPD in beiden Wahlkämpfen unterstützt hat, im August bekanntgegeben hat, zur nächsten Bürgermeisterwahl im Jahr 2020 nicht wieder anzutreten, wurde in Vorstand und Fraktion beraten, wie wir mit dieser Situation umgehen.
Während unserer Beratungen hat unser Fraktionsvorsitzender Christoph König nach einigen Überlegungen und vielen Gesprächen sein Interesse bekundet, bei der Wahl als Kandidat anzutreten. Er hat gleich zu Beginn gesagt, dass er als Einzelbewerber antreten möchte, weil er als Bürgermeister für alle Kronbergerinnen und Kronberger da sein möchte.
Im Vorstand wurde dies mit großer Freude aufgenommen und einstimmig beschlossen, Christoph König bei seiner Kandidatur zu unterstützen, damit Kronberg auch weiterhin einen Bürgermeister mit sozialdemokratischem Profil hat.
Christoph König hat dann auch bei anderen Parteien um Unterstützung geworben und es ist ihm gelungen, dass Bündnis 90 / Die Grünen und die UBG seine Kandidatur unterstützen.
Am 29.10.2019 fand eine Pressekonferenz statt, auf der Christoph König im Beisein der drei Unterstützerparteien seine Kandidatur offiziell bekanntgegeben hat. Nachstehend finden Sie die Presseerklärung von Christoph König im Wortlaut:

27.09.2019 in Anträge

Sicherer Übergang für Fußgänger*innen und Radfahrer*innen von der Straße „Im Kronthal“ über die L 3327

 
(Karte: © OpenStreetMap u. Mitwirkende)

Die Stadtverordnetenversammlung bittet den Bürgermeister, mit Hessen Mobil und Nachbarstädten Schwalbach und Königstein darüber zu verhandeln, wie ein sicherer Übergang für Radfahrer und Fußgänger über die L 3327 im Bereich der Einmündung Im Kronthal geschaffen werden kann, z. B. durch die Installation einer Bedarfsampel.

27.09.2019 in Anträge

Antrag zur Errichtung der Gemeinschaftsunterkunft "Grüner Weg"

 

Die Fraktionen von SPD, FDP, Bündnis 90 / Grüne und UBG haben den nachfolgenden Antrag zur Errichtung eines Gemeinschaftsunterkunft im Grünen Weg in Kronberg gestellt, der am 26.9. von der Stadtverordnetenversammlung mit den Stimmen der antragstellenden Fraktionen angenommen wurde. Nachfolgend der Antrag im Wortlaut:

Newsletter

Wir informieren unsere Mitglieder und Mitbürgerinnen und Mitbürger aktuell zu Hintegründen unserer Politik mit unserem Newsletter.
Sie können diesen Newsletter durch Klick auf den nachfolgenden Link abonnieren und abbestellen.

Newsletter abonnieren und abbestellen

Dabei sein

FacebookTwitter   YouTube

Mitglied werden in der SPD.

Sitzungskalender 2019

Hier können Sie sich den aktuellen Sitzungskalender der städtischen Gremien (Ortsbeiräte, Ausschüsse, Stadtverordnetenversammlung) herunterladen. Die Sitzungen sind grundsätzlich öffentlich,

Sitzungskalender 2019