26.01.2020 in Topartikel Kommunalpolitik

Sicherheit in Kronberg: Nicht nur überwachen, sondern machen

 

CDU verdreht dreist die Tatsachen

Mit ihrer Pressemitteilung (siehe TZ und Kronberger Bote vom vom 23. Januar 2020) versucht die CDU, den Bürgermeister-Wahlkampf anzuheizen, in dem sie Tatsachen verdreht oder absichtlich verschweigt. „Halbwahrheiten und Verdrehungen sind kein Beitrag zur Sicherheit, sondern schüren nur Angst und tragen zudem zur Politikverdrossenheit bei.“ stellt der Ortsvereinsvorsitzende Thomas Kämpfer fest. Er fordert die CDU auf, bei den Fakten zu bleiben.
 

18.02.2020 in Kommunalpolitik

Informationstafeln im Viktoriapark

 

UPDATE: Antrag  wurde am 13.2.2020 in der Stadtverordnetenversammlung mit einer Erweiterung um Bäume und Pflanzen mit 25 Ja Stimmen und 4 Nein-Stimmen angenommen.

Die Stadtverordnetenversammlung wird gebeten, folgenden Beschluss zu fassen:

Der Magistrat wird gebeten, Informationstafeln mit Texten und Graphiken zu Geschichte und Konzeption des Viktoriaparks an den Eingängen des Parks sowie ein Informationsschild am Kaiser-Friedrich-Denkmal aufzustellen bzw. zu ergänzen.

Für die Gestaltung können die Texte, Bilder und Schaubilder des von der Stadt herausgegebenen Führers Viktoriapark herangezogen werden.

Bei der Finanzierung der Schilder sollten auch Drittmittel durch Stiftungen und öffentliche Einrichtungen sowie auch den Verein TiK (Tourismus in Kronberg) mit einbezogen werden.

18.02.2020 in Anträge

SPD und Grüne beantragen Einführung des Modells „Stadtmaler für Kronberg“ im Fritz-Best-Haus

 

UPDATE:
Der Beschlussvorschlag wurde gemeinsam mit der FDP in der Stadtverordnetenversammlung am 13.2.2020 geändert in:
„Der Magistrat wird beauftragt, ein Konzept fûr eine Stadtmalerin oder einen Stadtmaler zu entwickeln und den Stadtverordneten vorzulegen.”
Dieser Text wurde mit 15 Ja-Stimmen bei 13 Nein-Stimmen und 1 Enthaltung angenommen.

Beschlussvorschlag:
Nach dem Vorbild des Modells eines Stadtschreibers (z.B. Bergen Enkheim) wird das Fritz-Best-
Haus im Talweg 41 einer Stadtmalerin oder einem Stadtmaler zu einem ermäßigten Mietpreis und
einem Stipendium von 10.000 €/ Jahr für 2 Jahre als Wohnung und Atelier zur Verfügung gestellt.
Als Gegenleistung zum Stipendium überlässt die Stadtmalerin / der Stadtmaler der Stadt
Kronberg eine bestimmte Zahl ihrer / seiner während der Residenz entstandenen Werke, betreut
das Fritz-Best-Museum und unterrichtet in der Kunstschule Kronberg im Museum Malerkolonie..
Die Stadt Kronberg schreibt Wohnung und Atelier für eine/n Stadtmaler/in in deutschen und
europäischen Hochschulen für Bildende Künste aus. Eine Jury aus je einer Person der Stiftung
Kronberger Malerkolonie, Frankfurter Künstlergesellschaft und Städelschule oder einer
vergleichbaren Einrichtung sucht aus den Bewerbungen gemeinsam die / den Stadtmaler/in aus.

26.01.2020 in Kommunalpolitik

Einrichtung eines städtischen Informationspunktes in Kombination mit einer Mobilitätszentrale für Besucher und Reisende

 

Die SPD-Fraktion der Stadtverordnetenversammlung hat für die kommende Sitzungsrunde den nachfolgenden Antrag eingereicht:

Die SPD beantragt im Zuge der weiteren Beplanung des Bahnhofumfeldes, wie sie in ihren ersten Grundzügen im Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt am 03.09.19 und am 22.10.19 ( Burgholzer und Trieb und Büro Enea - Landscape Architecture, Bahnhofsumfeldplanung) vorgestellt wurden, die Einrichtung eines städtischen und auch personell besetzten Informationspunktes, in Kombination mit einer Mobilitätszentrale am Kronberger Bahnhof zu berücksichtigen.

Diese Info-und Mobilitätszentrale soll - neben der an diesem Platz dringend notwendigen schnellen Informations-und Orientierungsmöglichkeit - auch die Unterbringung weiterer am Bahnhof notwendiger Funktionen, wie z.B. einer Packstation, digitale Anzeigen oder Werbung, z. B von der Stadt Kronberg ( Stichwort: Veranstaltungen), von Unternehmen, Einzelhandel, Hotel, Gastronomie und Vereinen gewährleisten. Die jeweiligen Werbeflächen könnten zur Mitfinanzierung dieses Gebäudes herangezogen werden.

Der dafür am besten geeignete Standort ist in Absprache und Koordination mit den planenden Beteiligten, den Fachbüros und dem jeweiligen Grundstückseigentümer zu klären.  

26.01.2020 in Kommunalpolitik

Förderung der Elektromobilität in Kronberg

 

UPDATE: Dieser Antrag wurde ohne Punkt 3. in der Stadtverordnetenversammlung am 13.2.2020 angenommen.

Die SPD-Fraktion in der Stadtverordnetenversammlung hat für die nächste Sitzungsrunde den nachfolgenden Antrag zum Thema E-Mobilität gestellt:

Die Stadtverordnetenversammlung möge in Ergänzung zu der am 14. Juni 2018 beschlossenen Vorlage S 5131/2018 („Elektromobilität“) folgende Beschlüsse fassen:

Die Stadtverordnetenversammlung bittet den Magistrat,

  1. mit dem Netzbetreiber und den in der Region tätigen Energieversorgern Kontakt aufzunehmen, um abzuklären, welche Ergänzungen im Leitungsnetz bei der steigenden Zahl von E-Kraftfahrzeugen notwendig werden, um die benötigten Strommengen vor Ort zur Verfügung zu stellen,
  2. mit den Anbietern zu klären, welche Investitionsmittel in etwa benötigt werden und wer die Kosten für die notwendigen Maßnahmen übernimmt,
  3. dieses Thema nach der Einstellung der Klimamanagerin/des Klimamanagers mit hoher Priorität zu bearbeiten.

Terminkalender

Unsere nächsten Termine:

26.02.2020, 19:30 Uhr - 22:00 Uhr Heringsessen mit Jubilarfeier
Wie in jedem Jahr treffen wir uns am Aschermittwoch zum traditionellen Heringsessen, bei dem auch unsere Jubilar*i …

Alle Termine

Unser Bürgermeisterkandidat

 

Newsletter

Wir informieren unsere Mitglieder und Mitbürgerinnen und Mitbürger aktuell zu Hintegründen unserer Politik mit unserem Newsletter.
Sie können diesen Newsletter durch Klick auf den nachfolgenden Link abonnieren und abbestellen.

Newsletter abonnieren und abbestellen

Dabei sein

FacebookTwitter   YouTube

Mitglied werden in der SPD.

Sitzungskalender 2019

Hier können Sie sich den aktuellen Sitzungskalender der städtischen Gremien (Ortsbeiräte, Ausschüsse, Stadtverordnetenversammlung) herunterladen. Die Sitzungen sind grundsätzlich öffentlich,

Sitzungskalender 2019