Weiterentwicklung des Bahnhofareals

Anträge

In einem gemeinsamen Antrag drückt die SPD mit ihrem Koalitionspartner CDU auf das Tempo bei der Weiterentwicklung des Bahnhofareals.

Gemeinsamer Antrag betr. Weiterentwicklung des Bahnhofsareals

Sehr geehrte Frau Haselmann,

bitte leiten Sie den nachfolgenden Antrag zur Beratung und Beschlussfassung an die städtischen Gremien weiter.

Antrag:

Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

Der Magistrat wird beauftragt, die notwendigen Handlungsschritte zur Umsetzung der im Juni 2012 gefassten Beschlüsse (Vorlage 5075/2012, gemeinsamer Antrag von CDU und SPD vom 9. Mai 2012 zum Entwicklungsgebiet am Bahnhof Kronberg) zu den Bausteinen „Gewerbliche Nutzung“ als auch „Wohnungsbau“ aufzuzeigen. Dabei soll auch untersucht werden, ob die jeweiligen Bausteine im Investorenverfahren mit Architektenauswahl entwickelt werden sollen oder welche andere Vorgehensweise zur Vergabe der Baufelder in Frage kommen könnte.

Um die im Antrag 5075/2012 beschlossene Schaffung bezahlbaren Wohnraums zu konkretisieren soll unter finanziellen Gesichtspunkten in diesem Zusammenhang auch geklärt werden, ob eine Realisierung des Wohnbauprojektes/der Wohnprojekte bei einer Grundstücksvergabe mittels Erbpacht möglich ist bzw. welche alternativen vertraglichen Möglichkeiten bestehen, um Kronberger Familien bzw. Familien mit Bezug zu Kronberg zu bevorzugen. Ferner ist zu klären, welche finanziellen und rechtlichen Auswirkungen eine etwaige Bevorzugung solcher Familien für die Stadt Kronberg hätte.

Die Stadtverordnetenversammlung bittet den Magistrat, bis Ende Juli einen schriftlichen Bericht zu den in diesem Antrag skizzierten Themenfeldern vorzulegen.

Begründung:

In der Stadtverordnetenversammlung am 14.06.2012 wurde der obige Antrag der Fraktionen von CDU und SPD mehrheitlich beschlossen. Der Magistrat wurde darin beauftragt, die notwendigen Verhandlungs- und Planungsschritte für

  1. Hotel
  2. Gewerbliche Nutzung (nördlich und südlich des Lokschuppens)
  3. Wohnbebauung
  4. Bahnhofsgebäude mit Platzgestaltung zwischen diesem und dem Hotelbau

einzuleiten. Da das Hotel und der Kammermusiksaal mit dem Studienzentrum mittlerweile auf den Weg gebracht wurden und hier derzeit der Architekturwettbewerb läuft, geht es vordringlich um das Vorantreiben der weiteren Entwicklungsfelder und Bausteine im Gesamtareal am Bahnhofsquartier. Die geforderte Verkehrsplanung ist in Vorbereitung, sodass auch hier in den nächsten Monaten mit Ergebnissen zu rechnen ist.

Das politische Ziel der Fraktionen von CDU und SPD ist die Forcierung der nächsten Planungsschritte für das Entwicklungsgebiet am Bahnhof, das beide Fraktionen ganzheitlich als städtebauliche Einheit weiter entwickeln wollen. Deshalb wird der Magistrat gebeten, nun sowohl zu den Bausteinen der gewerblichen Nutzung als auch dem Wohnungsbau die notwendigen nächsten Planungsschritte aufzuzeigen. Da die Nutzungen Gewerbe und Wohnen aller Voraussicht nach von unterschiedlichen Projektentwicklern und Investoren initiiert werden, sind eventuell auch getrennte bzw. unterschiedliche Vorgehensweisen zur Vergabe anzustreben. In jedem Falle ist eine gewissenhafte Entwicklung und Vergabe mit hochwertiger Architektur erforderlich, da es sich beim Bahnhofsareal um einen zentralen Eingangsbereich und damit die „Visitenkarte“ für Kronberg handelt.

Ein wesentliches Ziel der Koalitionsfraktionen für das Entwicklungsgebiet am Bahnhof Kronberg ist die Schaffung bezahlbaren Wohnraums, der in Form von Geschosswohnungsbau gestaltet werden soll. Hierzu soll mit geeigneten Wohnungsbaugesellschaften Kontakt aufgenommen werden, um festzustellen unter welchen Bedingungen sie dem Projekt „Wohnen am Bahnhof“ näher treten würden.

Damit auf der Basis dieser Ergebnisse weitere Entscheidungen getroffen werden und noch in dieser Wahlzeit erste Realisierungsmaßnahmen beginnen können, halten es  die Antrag stellenden Fraktionen für notwendig, bereits bis zur nächsten Stadtverordnetenversammlung dazu von der Verwaltung Entscheidungsoptionen zu erhalten.

Mit freundlichen Grüßen

 

Die Fraktionen von CDU und SPD in der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Kronberg im Taunus

Andreas Becker

Wolfgang Haas

Fraktionsvorsitzender

stv. Fraktionsvorsitzender