Header-Bild

Kronberg Update Juni 2017

Kurznachrichten

Kurznachrichten: Nach den Kurznachrichten lesen Sie die vollständigen Artikel.

Willkommen zum Wassertreten im Quellenpark Kronthal: Thomas Kämpfer setzte sich für eine Reparatur der Wasserbecken ein – eines ist bereits wieder in Betrieb.

Landschaftsfenster Malerblick: Hier erarbeitet der Regionalpark Rhein-Main eine neue Planung. Der neue Vorschlag wird in der ersten Sitzungsrunde nach der Sommerpause im "Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt" (ASU) und im Kultur- und Sozialausschuss (KSA) vorgestellt. Die Stadtverordneten können den neuen Vorschlag bis zur Sitzung der Stadtverordnetenversammlung dann diskutieren.

Film "Palmyra": Die eintrittslose Vorstellung des Dokumentarfilms über die Zerstörung der syrischen Kulturstadt Palmyra erbrachte 840 € an Spenden für die Arbeitsgemeinschaft Flüchtlingshilfe Kronberg. Wir danken allen Helfern und Spendern!

Stadtmarketing: Die SPD hat einen Antrag an die Stadtverordnetenversammlung eingebracht, der im Sinne des Koalitionsvertrages zwischen SPD, CDU und UBG die Schaffung einer Vollzeitstelle für ein professionelles Stadtmarketing vorsieht sowie das Engagement eines Büros für Stadtmarketing zur Erarbeitung eines tragfähigen Konzepts inklusive der Organisationsform.

Unser aktueller Stadtmarketing Kinofilm: https://www.dropbox.com/s/xct1uiv2vsyi5d8/SPD_Stadtmarkting_720.mp4?dl=0

Haushalt 2018: Der Haushalt 2017 ist konsolidiert, doch für 2018 droht wieder ein Defizit – vor allem aufgrund des neuen kommunalen Finanzausgleichs, der Kronberg als 'abundante Kommune' qualifiziert, die somit einen Millionenbetrag an das Land Hessen abführen muss. Gemeinsam mit anderen Kommunen hat die Stadt Kronberg dagegen eine Klage eingereicht, doch bis diese entschieden ist, muss Kronberg mit diesen Kosten rechnen.
Sparen kann eine Kommune nur an den sogenannten "freiwilligen Leistungen". Deshalb sollen die Kronberger auch mitreden, an welchen Stellen sie am ehesten sparen würden und an welchen auf keinen Fall. Wir unterstützen die vom Bürgermeister und der Stadtverwaltung geplante Bürgerbeteiligung an den Konsolidierungsmaßnahmen – durch moderne, anwenderfreundliche Instrumente wie z.B. E-Pub.

Ein Blick in die Zukunft der Arbeit auch in Kronberg: Zusammen mit der SPD- Bundestagskandidatin Dr. Ilja-Kristin Seewald trafen sich Ralf Löffler und Gabriela Roßbach von der SPD Kronberg mit Geschäftsführern und leitenden Mitarbeitern von Accenture auf dem Campus Kronberg. Thema der Führung und Diskussion war die gemeinsame Gestaltung etwa von Arbeit 4.0 und Ausbildung durch Unternehmen und Politik.